Vermieterlexikon

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Indexmiete

0 Kommentare

Nach der bisher in § 10 a MHG (Gesetz zur Regelung der Miethöhe) enthaltenen Regelung konnte eine Indexmiete, d. h., die Anpassung des Mietzinses an die Änderung eines von dem Statistischen Bundesamt ermittelten Preisindexes für die Gesamtlebenshaltung nur vereinbart werden, wenn Sie als Vermieter für die Dauer von mindestens 10 Jahren auf das Recht zur.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Indexmiete, Berechnung

0 Kommentare

Welche Indizes noch für Ihren Mietvertrag gelten Was Sie bisher unter dem Namen „Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland“ gekannt haben, nennt das Statistische Bundesamt jetzt „Verbraucherpreisindex für Deutschland (VPI)“. Außer dem neuen Namen sollten Sie auch Folgendes beachten: Alle Teilindizes für spezielle Haushaltstypen sind ersatzlos entfallen. Künftig gibt es also keine.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Indexmiete, Laufzeit

0 Kommentare

Der aktuelle Preisindex und Ihre Indexklausel im Mietvertrag entscheiden darüber, wann Ihre Miete steigt oder fällt. Denn sobald der Preisindex die von Ihnen vereinbarte Grenze erreicht hat, – erhöht sich für Gewerberaum normalerweise die Miete automatisch, – können Sie für Wohnraum nach § 557 b BGB die erhöhte Miete schriftlich geltend machen. Eine Indexmiete konnten.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Indexmiete, Preisbasis

0 Kommentare

Seit dem 1.1.2003 gilt eine neue Preisbasis Ca. alle 5 Jahre ändert sich die Preisbasis. Im Februar 2003 war es wieder einmal so weit: Das Statistische Bundesamt hat den Preisindex für die Lebenshaltung von der bisherigen Preisbasis 1995 auf die neue Basis vom Jahr 2000 umgestellt. Wollen Sie Ihre Mieterhöhung berechnen, achten Sie auf 3.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Instandhaltungsrücklage

0 Kommentare

Setzen Sie die Rücklage nicht zu niedrig an – das rächt sich Da die Höhe der Instandhaltungsrücklage gesetzlich nicht festgelegt ist, entscheiden Sie als Wohnungseigentümer selbst über deren Höhe. Wichtig: Setzen Sie die Quote auf keinen Fall zu niedrig an. Nur so vermeiden Sie bei einzelnen Schadensfällen die Sonderumlagen. Bewährt hat sich hierbei die so.. weiterlesen →