Die Angabe des Gesamtkaufpreises der Immobilie ist für Makler und Bauträger gesetzlich vorgeschrieben. Für Privatverkäufer gilt das nicht. Es empfiehlt sich aber auch für ihn, alle Kosten – auch die neben dem Kaufpreis zusätzlich anfallenden – anzugeben, wenn das Vertrauen des Kaufinteressenten gewonnen werden soll. Der Verkaufspreis sollte vom Verkäufer gemeinsam mit einem Fachmann festgelegt.. weiterlesen →

Die Angabe des Gesamtkaufpreises der Immobilie ist für Makler und Bauträger gesetzlich vorgeschrieben. Für Privatverkäufer gilt das nicht. Es empfiehlt sich aber auch für ihn, alle Kosten – auch die neben dem Kaufpreis zusätzlich anfallenden – anzugeben, wenn das Vertrauen des Kaufinteressenten gewonnen werden soll. Der Verkaufspreis sollte vom Verkäufer gemeinsam mit einem Fachmann festgelegt.. weiterlesen →

Die Angabe des Gesamtkaufpreises der Immobilie ist für Makler und Bauträger gesetzlich vorgeschrieben. Für Privatverkäufer gilt das nicht. Es empfiehlt sich aber auch für ihn, alle Kosten – auch die neben dem Kaufpreis zusätzlich anfallenden – anzugeben, wenn das Vertrauen des Kaufinteressenten gewonnen werden soll. Der Verkaufspreis sollte vom Verkäufer gemeinsam mit einem Fachmann festgelegt.. weiterlesen →

Die Angabe des Gesamtkaufpreises der Immobilie ist für Makler und Bauträger gesetzlich vorgeschrieben. Für Privatverkäufer gilt das nicht. Es empfiehlt sich aber auch für ihn, alle Kosten – auch die neben dem Kaufpreis zusätzlich anfallenden – anzugeben, wenn das Vertrauen des Kaufinteressenten gewonnen werden soll. Der Verkaufspreis sollte vom Verkäufer gemeinsam mit einem Fachmann festgelegt.. weiterlesen →

Die Angabe des Gesamtkaufpreises der Immobilie ist für Makler und Bauträger gesetzlich vorgeschrieben. Für Privatverkäufer gilt das nicht. Es empfiehlt sich aber auch für ihn, alle Kosten – auch die neben dem Kaufpreis zusätzlich anfallenden – anzugeben, wenn das Vertrauen des Kaufinteressenten gewonnen werden soll. Der Verkaufspreis sollte vom Verkäufer gemeinsam mit einem Fachmann festgelegt.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Annuitäten-Darlehen

0 Kommentare

Beim Annuitätendarlehen zahlen Sie Ihre Darlehenssumme in einer Kombination aus Zins und Tilgung zurück. Die Höhe des Zinssatzes ist neben den tagesaktuellen Refinanzierungsmöglichkeiten der Banken abhängig von der Zinsfestschreibungszeit. Im Normalfall ist der Zins um so höher, je länger der Zins vertraglich festgeschrieben werden kann. Meistens beträgt die Zinsfestschreibungszeit bei Annuitätendarlehen fünf oder zehn Jahren… weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Annuitätendarlehen

0 Kommentare

Beim Annuitätendarlehen handelt es sich um ein Immobiliendarlehen, für das gleichbleibende Jahresraten an Zins- und Tilgungsleistungen zu zahlen sind. Die jährliche Belastung, Annuität genannt, setzt sich aus dem für das Darlehen vereinbarten Zinssatz sowie der Darlehenstilgung zusammen. Die Darlehenstilgung erhöht sich jeweils um den geringer werdenden Zinsbetrag. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Anschaffungskosten

0 Kommentare

Sie dürfen alles unter 410 Euro netto sofort von der Steuer absetzen Im Prinzip dürfen Sie alles, was Sie für Ihre Mietwohnung anschaffen, als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Von der Höhe der einzelnen Anschaffungen hängt es ab, ob Sie diese noch im Jahr der Anschaffung komplett absetzen können oder ob Sie diese auf mehrere.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Anschaffungskosten

0 Kommentare

Die für die Berechnung der Absetzung für Abnutzung relevanten Anschaffungskosten beziehen sich beim Immobilienerwerb auf den Kaufpreis ohne den Wertanteil des erschlossenen Bodens. Die Aufteilung des Kaufpreises in Boden- und Gebäudeanteil erfolgt in der Regel durch Feststellung des Verkehrswertes des Bodenanteils (Bodenrichtwert), der vom Kaufpreis abgezogen wird. Im Verhältnis Boden-/Gebäudewertanteil werden auch die Erwerbsnebenkosten (Notar-.. weiterlesen →

06 Jul 2015
Juli 6, 2015

Anschlussfinanzierung

0 Kommentare

Geben die meisten Banken die Leitzinssenkungen der Europäischen Zentralbank bei den Ratenkrediten gar nicht oder nur zögerlich weiter, ist das bei den Hypothekendarlehen ganz anders. Bei günstigen überregionalen Anbietern wie Saar LB oder Cosmos Direkt steht bei einer Zinsfestschreibung von fünf Jahren schon die drei vor dem Komma. Und selbst bei einer Zinssicherheit über 20.. weiterlesen →